Von: C.Lehmann

Jedes Jahr am 1. Donnerstag im September ist in ganz NRW - Warntag. Dieses Jahr hört ihr die Sirenen in ganz NRW am 05.09.2019 ab 10 Uhr. Gleichzeitig wird eine Testmeldung über die Notfall-Informations und Narichten-App (NINA) ausgegeben. Das ganze hat einen ernsten Hintergrund.

Größere Schadenslagen wie Bombenentschärfungen, Hochwasser, Großfeuer oder Andere erfordern oftmals eine schnellstmögliche und großflächige Warnung der Bevölkerung. Seit vielen Jahren erfüllen diesen Zweck Sirenen, die im Stadtgebiet Warstein jeden 3. Samstag im Monat um 12 Uhr Mittags bei der Sirenenprobe kurz zu hören sind. Es gibt aber noch weitere Warnmittel, so wird meist auch über Rundfunk und Lautsprecherdurchsagen, Soziale Medien (Facebook) oder die Warnapp Nina gewarnt. Damit Ihr im Ernstfall wisst, wie Ihr euch verhalten sollt, haben wir die wichtigsten Infos für euch zusammen getragen:

Wie verhalte ich mich, wenn die Sirene heult und was bedeuten die verschiedenen Sirenensignale?


Es gibt 3 verschiedene Sirenensignale die jeweils über die Dauer von ca. 1 Minute laufen.
(Durch klicken auf die Grafik, kann das Sirenensignal angehört werden.)

 

  

 

 

Nach der Warnung solltet Ihr auf jeden Fall Ruhe bewahren und einen lokalen Radiosender einschalten (Hellwegradio, WDR2). Bei einem Stromausfall, kann z.B. das Autoradio benutzt werden. Außerdem macht es Sinn, sich weitere Informationen zu beschaffen über Internet, Soziale Medien oder die Warnapp Nina. Bitte ruft nicht die Notrufnummern 110 und 112 an, um euch Informationen zu holen, bei Krisen- und Schadenslagen richtet der Kreis Soest ein Bürgertelefon unter (02921) 30 30 30 ein. Bei großen Ereignissen, eilen Hilfs- und Rettungskräfte aus dem ganzen Umfeld an, daher bitte äußerst wachsam im Straßenverkehr sein und die Einsatzstelle nicht blockieren.

Weitere Informationen gibt es unter: 

 

Grafiken: Infoflyer Land NRW
Text: C. Lehmann